Das Kunstmuseum Albstadt eröffnet Ausstellung mit koreanischem Künstler: „Abstraktion zwischen Enthüllen und Verbergen – Byeonghyeon Jeong“

bis 20.10.2024

pm  Das Kunstmuseum Albstadt eröffnet Freitag, 21. Juni 2024, um 18.30 Uhr (Einlass 18 Uhr) die Schau „Abstraktion zwischen Enthüllen und Verbergen – Byeonghyeon Jeong“. Der Direktor des Kunstmuseums Albstadt, Dr. Kai Hohenfeld, führt in die Ausstellung ein. Thilo Ruck begleitet den Abend mit experimenteller Musik und Soundart auf der E-Gitarre. Der aus Südkorea stammende Künstler Byeonghyeon Jeong (*1972) ist bei der Vernissage anwesend, ebenso die Vertreter der Kooperationspartner Gallery Palzo (Daegu & Cheongdo, Korea) und Korean Research Institute of Contemporary Art (KoRICA). Am Tag der Eröffnung ist der Eintritt frei (ab 14 Uhr). Die Ausstellung läuft vom 21. Juni bis zum 20. Oktober 2024. Es handelt sich um die erste Schau von Byeonghyeon Jeong in Europa. Zugleich entsteht im Museum ein Atelier auf Zeit: Der Künstler arbeitet in den ersten Ausstellungswochen live vor Publikum. Mit der Tätowiermaschine, Pigmenten und handgeschöpftem Hanji-Papier schafft Byeonghyeon Jeong abstrakte Kompositionen von ausgeprägter Harmonie und intensiver Farbigkeit. Seine Kunst entsteht im Spannungsfeld zwischen Enthüllen und Verbergen. Er färbt das Papier schichtweise in unterschiedlichen Tönen. Unter der sichtbaren Farbschicht schlummert immer auch eine unsichtbare.

Um diese verborgene Ebene freizulegen, nutzt Byeonghyeon Jeong eine Tätowiermaschine. Deren Nadeln dringen in das Papier ein und reißen die einzelnen Schichten auf. Der zerstörerische Akt ist zugleich ein Schöpfungsprozess. Farbflächen, Muster, geometrische und organische Formen sowie zeichnerische Strukturen bilden ein farbiges Relief aus weichem Flaum. Der Lichteinfall und die bewegte Betrachtung verändern die optische Wirkung des Kunstwerkes. Die Technik von Byeonghyeon Jeong und sein Zugang zum künstlerischen Werkstoff Papier sind einzigartig. Dies prädestiniert ihn für eine Ausstellung im Kunstmuseum Albstadt als Grafische Sammlung mit ca. 25.000 Kunstwerken auf Papier in allen denkbaren Techniken und Formaten. Zur Ausstellung erscheint ein zweisprachiger Katalog auf Deutsch und Englisch. Dieser wird präsentiert im Rahmen einer besonderen Abendveranstaltung: Am Donnerstag, den 18. Juli um 18 Uhr führt der Kurator Dr. Kai Hohenfeld durch die Ausstellung. Der Künstler ist anwesend und es findet ein Umtrunk statt. Der Eintritt ist frei.

Zum Programm der Schau gehört außerdem ein Workshop in der Druckwerkstatt für Erwachsene und interessierte Jugendliche mit Juyeon Choi. Am Samstag, den 28. September von 14.30 bis 17.30 Uhr geht es um „Enthüllen und Verbergen – Abstraktion in Collage und Linolschnitt“. Die Teilnahme kostet 25 € (inkl. Material). Wegen begrenzten Plätzen ist eine Anmeldung erforderlich (07431-160-1491, zu den Öffnungszeiten -1493, kunstmuseum@albstadt.de)

Kunstmuseum Albstadt · Kirchengraben 11 · 72458 Albstadt-Ebingen · Tel. 0049 – 7431 – 160 – 1491/ E-Mail kunstmuseum@albstadt.de · www.kunstmuseumalbstadt.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *