Die neue Spielzeit beginnt – sieben verschiedene Stücke im Zimmertheater Rottweil

Das Zimmertheater Rottweil spielt wieder im Theater

pm   Ab Freitag, den 24.09.2021 zeigen wir die in den Lockdowns geprobten Theaterstücke. Insgesamt haben wir sieben unterschiedliche Inszenierungen von Peter Staatsmann  im Programm.

Die Spielzeit wird eröffnet mit unserer Erfolgsproduktion „Nathan der Weise“ mit der wir im Juni zu den Privattheatertagen in Hamburg eingeladen waren. Am 24. und am 25.09.2021 sind die letzten beiden Aufführungen zu sehen.

Es folgt das moderne englische Drama „Atmen“ von Duncan Macmillan, das noch vor dem 2. Lockdown Premiere hatte, aber dann nicht mehr gespielt werden konnte. Viele uns umtreibende Themen, wie die nach der eigenen Verantwortung, Auswirkungen der Klimakrise, Kinder ja oder nein handelt Macmillan an der Lebensgeschichte eines Paares sehr berührend ab. Musikalisch begleitet die Sängerin Renate Braun den Abend. (01.10., 02.10., 08.10., 09.10., 29.10.2021). Diese ersten Vorstellungen sind im Zimmertheater für einen exklusiven Kreis von nur 50 Zuschauern geplant. Also sichern Sie sich schnell Ihre Karten! Wenn das Jazzfest in der Alten Stallhalle beendet ist, ziehen wir wieder dorthin um. Über den aktuellen Spielort können Sie sich immer unter der Servicenummer 015751667613 informieren.

Der Klassiker „Prinz Friedrich von Homburg“ von Heinrich von Kleist wurde bisher einmal live gestreamt, aber jetzt können Sie die SchauspielerInnen live erleben.  Das Stück hat nichts an Aktualität eingebüßt. (15.10, 16.10., 22.10., 23.10.2021).

Aufgrund vieler Nachfragen gibt es am Samstag, den 30.10.2021 „Das kunstseidene Mädchen“ von Irmgard Keun mit Nora Kühnlein in der Titelrolle zu sehen. Dort haben Sie die Möglichkeit, das Mädchen Doris auf ihrem Weg in das „Babylon“ Berlin in den 20er Jahren zu begleiten.

Es folgen vier Aufführungen von Molières Komödie „Der Menschenfeind“ am 05.11., 06.11., 12.11. und 13.11.2021, in der uns der große Menschenkenner Molière mit giftigen Gemeinheiten und Heucheleien der acht Schauspielerinnen zwischen Mitgefühl und Schadenfreude  schwanken lässt.

Und dann kommen auch noch zwei Premieren:

Trotz aller Unwägbarkeiten haben wir uns entschieden, diesen Winter doch ein Stück für Kinder und Familien anzubieten „Ronja Räubertochter“ von Astrid Lindgren, eine Geschichte über Loyalität, Freundschaft, Großwerden, Abnabeln, Loslassen und Wiederkommen zeigen wir in einer neuen Fassung mit fünf SpielerInnen: Lukas Kientzler, Fatih Kösöglu, Nora Kühnlein, Stephan Müller und Valentina Sadiku. Die Premiere ist am Sonntag, den 28.11.2021 um 16 Uhr. Diese Inszenierung ist auch für Schulen buchbar von Donnerstag, den 25.11., immer Montag bis Freitag um 9 und um 11 Uhr , bis zum 12.11.2021.

Und schließlich können Sie sich auf ein besonders Projekt freuen mit der märchenhaften und (sur)realen Biographie des Schauspielers Mathias Kopetzki im Zentrum. Er ist als Schauspieler des Cyrano de Bergerac allen noch in bester Erinnerung.  Es ist ein Projekt, das aus Erfahrungsberichten zwischen Identitätssuche und Identitätsverlust entstand und die aktuellen Fragen nach Identität beleuchtet. Premiere ist am 19.11.2021 in der Alten Stallhalle geplant, weiter Vorstellungen im November sollen am 20.11., und am 26.11.2021 stattfinden

Wir hoffen sehr, dass sich diese Planung auch einlösen wird und wir wieder für Sie spielen können – im Zimmertheater und in der Alten Stallhalle. Über die aktuell gültigen Coronaauflagen können Sie sich dann auf unserer Homepage oder unter der Servicenummer 015751667613 informieren.

Foto: Thomas Decker

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *