„Ein bisschen verrückt ist völlig normal….“

ANZEIGE

ps   …ist sie das wirklich, die Frau, die in Fürnsal die Stühle fliegen und bizarre Skulpturen aus Holz, Stein und Metall die Welt auf den Kopf stellen lässt?
Wie auch immer, wenn man ihre Welt am Rande der kleinen Schwarzwaldgemeinde betritt, begibt man sich in ein sowohl als auch, in ein oben wie unten und spürt, wie sich Gegensatzpaare aufheben.
Ute Renz ist sich nicht nur in ihrer Kreativität treu geblieben, sie lebt sie auch. Als starke, individuelle Frau prägte sie früh ihren eigenen Stil, und so war es nur folgerichtig, dass sie anfing, ihre Kleidung selbst zu nähen. Diese eigenkreierten Kollektionen bedurften dann natürlich auch eines außergewöhnlichen Umfeldes.

Und so begann Ute Renz, ihre Stühle, Sessel und Schemel und später auch die Sitzmöbel von Kunden mit Patchwork-Eigenkreationen zu verschönern. Es ist wohl unnötig zu erwähnen, dass traditionelles Design weit entfernt von den Exponaten der Künstlerin ist.

Möbel-Ensembles entstanden aus alten, teils antiken, Sitzmöbeln bis hin zur Ausstattung der Puppenstube in 1:12, nicht zu vergessen der Design-Hocker namens PATCHxylos aus heimischem OBSTholz, EDELstahl und eben der asymmetrischen Sitzfläche in PATCHwork, kreiert aus vielen einzelnen Patches aus hochwertigem Polsterstoff.

Ute Renz präsentierte ihre Unikate zum Sitzen und Be-sitzen, komplettiert durch geschmackvolle textile Bilder ab 2002 in diversen Ausstellungen u.a. in Bremen, Essen, Freudenstadt, Dinkelsbühl, Fürnsal, Ludwigsburg … um nur die grössten zu nennen. Diese kreative Zeit wurde krankheitsbedingt unterbrochen, die Arbeiten wurden auf Einzelstücke reduziert.

Nach der Schaffenspause kehrte dann Ute Renz nach einem längeren Aufenthalt in Tuttlingen im Jahre 2016 zusammen mit ihrem Ehemann wieder in ihren früheren Schaffensort nach Fürnsal zurück. Und hier verwirklichte sie ihren lang gehegten Traum, ihre Kunst in Objekte im Rahmen des Upcycling zu gestalten.

Schon von weitem sieht man an ihrem Haus bunte Stühle am Balkongeländer schweben, die Schwerkraft scheint hier aufgehoben. Man weiß nicht, wohin man zuerst schauen soll, so unerwartet, fast märchenhaft begrüßen einen die vielen unerwarteten Kunstwerke, die den ganzen Garten zieren. Oft erkennt man erst auf den zweiten Blick den ursprünglichen alten Gegenstand, der mit viel Phantasie und Liebe ein neues Leben bekommen hat. Wer vermutet schon im glänzenden Schnabel dreier Holz-Pelikane ehemalige chirurgische Instrumente, die lange Zeit ihren Dienst getan haben. Selbst dreihundert Jahre alte Eichenbalken bekommen in diesem einmaligen Ausstellungs-Garten neues Leben. Hier hat aber auch wirklich jedes Holzstück, jede Stafette oder jede alte Tür oder Gebrauchsgegenstand seine eigene Geschichte, die Ute Renz gerne bei einem Rundgang erzählt.

Dabei blüht und grünt es in den schönsten Farben, und trotz eines augenscheinlichen Durcheinander bemerkt man die ordnende Hand der Gestalterin. Neben den leuchtend roten Blüten des Mohnes zeigen blaue Kornblumen und der seltene Natternkopf, dass es Sommer ist. Der feine Duft der Kräuter lockt die Bienen an und Fenchel, Artischocken, Auberginen, Rote Beete, Grünkohl, Rotkohl, Mangold, Sellerie, Lauch, Schnittknoblauch, Zwiebelrohr, Paprika und anderes Gemüse bereichern diesen außergewöhnlichen Kunst- und Naturgarten.

Hier lohnt ein Besuch, man taucht ein in eine Welt des Außergewöhnlichen und nimmt spannende neue Eindrücke mit nach Hause.

Ute Renz freut sich, die Besucher in die Welt des kreativen Upcycling mit seinen vielen, kunstvoll gestalteten Exponaten, einzuführen.

Bild unten: Tür aus dem Haus von Hermann Hesses Großvater

 

 

 

 

 

 

Ute Renz
Leinstetter Weg 16/1
72175 Dornhan Fürnsal
Kontakt unter 0174-6666771

Fotos: ps

4 Kommentare


  • Ute Glück sagt:

    Grüß dich, das ist ja ganz außergewöhnlich geworden. freue mich sehr für dich.. und ein kleines Stückchen umso mehr, dass ich einen Teil davon sein durfte. Ich hoffe inständig die Zeit zu finden deinen schönen Garten besuchen zu können.
    Viele liebe Grüße von Ute an Ute.


  • Angela sagt:

    Hallo Ute. Wahnsinn was du auf die Beine stellst. Viel Erfolg am 30.06. Würde ja gern mal alles mit eigenen Augen sehen wollen… aber ein bissl weit ist es schon. Ganz lieben Gruß Angela


    • Ute Renz sagt:

      … ich sage merci …
      so eine Gartengestaltung ist nie wirklich fertig und sicher auch keine Ein-Tages-Aktion … Liebe Angela, du bist herzlich eingeladen zu einem ganz persönlichen Gespräch am GartenZaun mit Besichtigung und Führung. Bitte Zeit mitbringen. Ich freu‘ mich!


    • Ute Renz sagt:

      Ute-Treff am GartenZaun … welch Event !!!
      Wie lange begleiten wir uns schon auf kreativen Wegen ? 2003 ? … allerhöchste Zeit, dass wir uns endlich auch persönlich begegnen … Herzliche Einladung !!!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *