Jazz-Saxofon trifft Kunst trifft Literatur in Albstadt

20.11.2022

Wolfgang Schmidtke improvisiert im Kunstmuseum während der Literaturtage

Auch Musik und Kunst gehören zum Programm der Literaturtage: Am 20. November tritt Jazz-Musiker Wolfgang Schmidtke im Kunstmuseum Albstadt auf und nimmt die Besucherinnen und Besucher mit auf einen klangvollen Spaziergang durch die Ausstellung „Eckhard Froeschlin. Die zweite Stimme – Dichterbilder und Bücher“. Mit seiner Improvisation ergänzt er das Zusammenspiel von Kunst und Literatur um die „dritte Stimme“ seines Saxofons.

Für die Spieltermine um 14.30 Uhr, 15.30 Uhr und 16 Uhr ist eine Anmeldung empfehlenswert, da die Zahl der Teilnehmenden begrenzt ist (Tel. 07431/160-1491, während der Öffnungszeiten -1493 oder kunstmuseum@albstadt.de).

Es wird der reguläre Eintritt von 6 € erhoben, der auch zum Besuch der laufenden Ausstellungen berechtigt. Am selben Tag ist im Kunstmuseum „Kuchen-Sonntag“ – ab 13 Uhr werden im Forum leckere Kuchen und Kaffee serviert. Der Jazz-Musiker und studierte Saxofonist Wolfgang Schmidtke (*1956) wirkt als Komponist, Kurator von Musikfestivals und Co-Leader des Jazzpool NRW. Schon bei früheren Ausstellungen des Grafikers und Malers Eckhard Froeschlin hat er dessen Bilder musikalisch „kommentiert“.

Kunstmuseum Albstadt – Kirchengraben 11 – 72458 Albstadt-Ebingen

Foto: Veranstalter

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *