Silent Night – Adventlicher Jazz im Kloster Kirchberg, Sulz

18.12.2022

pm  Schon im vergangenen Jahr verzauberten Alma Naidu und Philipp Schiepek die Zuhörerinnen und Zuhörer auf dem Kirchberg, nun kommen sie am 18. Dezember zu einem adventlichen Konzert ins Berneuchener Haus Kloster Kirchberg in Sulz am Neckar zurück.

Alma Naidu und Philipp Schiepek zählen zu den herausragenden Nachwuchskünstlern der deutschen Jazzszene. Beide wurden unter anderem mit dem BMW Welt Young Artist Jazz Award ausgezeichnet und waren Mitglieder im Bundesjazzorchester.

Die preisgekrönte Münchner Sängerin und Komponistin Alma Naidu wurde von der Süddeutschen Zeitung als „eines der größten Gesangstalente der Republik“ bezeichnet, das Jazzthing Magazin lobt ihre „zartelegische, wunderschön klare und absolut intonationssichere Stimme“. Sie trat unter anderem bei der Jazzwoche Burghausen, dem Nublu Festival New York und den Leverkusener Jazztagen auf. Konzertreisen brachten sie in den vergangenen Jahren bis nach Indien, Myanmar und in die Mongolei. Im Frühjahr 2022 erschien ihr Debütalbum Alma (Leopard Records), auf dem sie fast ausschließlich selbst komponierte und arrangierte Musik vorstellt.

Ihr Studium in Jazzgesang absolvierte Alma Naidu an der Hochschule für Musik und Theater München sowie an der Royal Academy of Music in London, wo sie unter anderen bei Jazzikone Norma Winstone studierte.

Philipp Schiepek agiert als Grenzgänger zwischen Klassischer Musik und Jazz und entwickelt mit seinen Kompositionen und seinem Spiel eine einzigartige, individuelle Klangsprache. Der versierte Gitarrist teilte sich unter anderen die Bühne mit Klaus Doldinger, ist regelmäßig mit Quadro Nuevo unterwegs und spielte an der Seite internationaler Größen wie Seamus Blake. Als exklusiver Label Künstler bei ACT Music veröffentlichte Schiepek zuletzt sein eindrucksvolles Album Cathedral.

Ihr gemeinsames Auftreten ist ein begeisterndes Musizieren auf Augenhöhe. Beide speisen sich aus Klassik wie Jazz, das musikalische Spektrum im wortlosen Verstehen ermöglicht spannende und überraschende Klänge, die stets zu Herzen gehen.

Bei ihrem Silent-Night-Konzert am 18. Dezember um 19 Uhr spielt dieses Duo der besonderen Art Kompositionen der beiden Künstler sowie bekannte Jazzklassiker passend zur adventlichen Stimmung.

Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei, Spenden sind willkommen.

Foto: Hans Grünthaler

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *