„Von irischen Burgen und schottischen Mooren“ – Nadia Birkenstock gibt Klosterkonzert in Offenburg

08.09.2019

pm  Mit ihrem Programm „Von irischen Burgen und schottischen Mooren“ kommt am Sonntag, 8. September, um 17 Uhr, Nadia Birkenstock in die Kirche des Offenburger Klosters Unserer Lieben Frau (Lange Straße 9). Unter Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Marco Steffens präsentiert die bekannte Solistin mit ihrer keltischen Harfe und ihrer anrührenden Stimme Musik der keltischen Inseln, eigene Kompositionen sowie irische und englische Folksongs.

Eintrittskarten zu 15 €, Schüler/Studenten 10 €, sind im Vorverkauf erhältlich über info@nothilfe-verein.de sowie das – auch am Konzerttag geschaltete – Karten- und Infotelefon 0160/98224024. Restkarten werden an der Konzertkasse ab 16 Uhr verkauft.

Nadia Birkenstock gilt als eine der führenden Vertreterinnen der keltischen Harfe Europas. Sie spielt unter anderem die 35-saitige Keltische Harfe aus Rosenholz („Manjula“), die 27-saitige „Iona“ von Bernhard Schmidt und die CAMAC Elektroharp (36 Saiten). Die Musikerin studierte Gesang in den USA (Westover School, Connecticut) und an der Düsseldorfer Musikhochschule. Birkenstock tourt ständig durch Europa und die USA, konzertiert auf Burgen, Festivals, Folk-Clubs, Konzertsälen und Kirchen. Außerdem ist sie regelmäßig gern gesehener Gast der Irischen Konsulate in Deutschland. Neben ihrer Konzerttätigkeit ist die Künstlerin eine gefragte Workshop-Dozentin und hat bereits zahlreiche CDs veröffentlicht. Die Produktion „The Enchanted Lake/Der verzauberte See“ mit dem irischen Schauspieler und Sänger Mick Fitzgerald (ex „Wild Geese“) wurde gar mit dem begehrten „Global Music Award“ ausgezeichnet.

Mit irischen, schottischen und englischen Folksongs verzaubert sie ihr Publikum. In eigenen Kompositionen und Liedern zeigt sich kraftvolle und ausdrucksstarke Musik voller Leuchtkraft. Mit ihren poetischen und augenzwinkernden Texten und dem ihr eigenen persönlichen Stil, der sich mal als schwungvolle Lebensfreude ausdrückt, mal als betörende lyrische Klangverführung, wird die Solistin stets zu einem starken Erlebnis. Ihre klare Stimme bildet eine magische Einheit mit den farbenreichen Klängen ihrer Harfe, wobei der Künstlerin ihre Harfentechnik vielschichtige Arrangements voller Raffinesse und gewaltigen Facettenreichtum erlaubt.

Der Erlös fließt dem gemeinnützigen NOTHilfe e.V. zu. Er unterstützt Menschen in finanzieller Bedrängnis – solche, die ein harter Schicksalsschlag getroffen hat. Zugleich wendet er sich Menschen in gesellschaftlichen Randgruppenbereichen zu. Ziel der ehrenamtlichen NOTHelferInnen ist es, die Betroffenen aus ihrer akuten Krise herauszuführen und sie fit zu machen, ihr Leben wieder selbst in den Griff zu bekommen. Für alle, die längerfristige und insbesondere stationäre Betreuung benötigen, ist mit OASIS ein sozialpädagogisches Haus in Planung, dessen Restfinanzierung maßgeblich mit Konzerterlösen zu bewerkstelligen ist. Deshalb verzichten auch alle auftretenden KünstlerInnen auf ihre Gage. www.nothilfe-verein.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *