Weiß und eiskalt: Aus Schnee wird Kunst

02.03.23 bis 05.03.23

Mit einem außergewöhnlichen Event lockt der kleine Wintersportort Bernau in den südlichen Schwarzwald: Vom 2. bis 5. März steigt hier das 7. Schwarzwälder
Schneeskulpturen-Festival. Aus riesigen Eiswürfeln entstehen beeindruckende Kunstwerke wie ein Mammut, eine Eulenfamilie, ein Eishockey-Torwart oder Filmstar Baby Yoda aus Star Wars.

Sieben Bildhauerteams gehen mit Leitern, Spaten, Schaufeln und Schäleisen ans Werk, verwandeln ein kleines Plateau mitten im Bernauer Skigebiet in eine große Open-Air-Galerie.

Treffpunkt Open-Air-Galerie

Aus Italien, den USA und Deutschland kommen die versierten Künstler. Immer wieder ist für sie die Arbeit mit Eis und Schnee eine reizvolle Herausforderung, denn anders als in der Werkstatt gestalten Wind, Sonne und Kälte die Skulpturen mit. Auf 950 Metern liegt die Open-Air-Galerie, oberhalb des Bernauer Ortsteils Innerlehen.

Zu erreichen ist sie nur zu Fuß. Stärken können sich Besucher im Festzelt und an Imbissständen. Eröffnet wird dort das Festival am 2. März um 14 Uhr, danach starten die Schneekünstler sofort mit der Arbeit und bis Samstagabend werden viele Skulpturen schon fast vollendet sein.

Farbenpracht und Rockmusik am Samstagabend

Am Samstagabend lädt Bernau auf das Festgelände zum Winterzauber ein. Die Skulpturen werden märchenhaft in farbige Lichter getaucht, Bands aus der Region
unterhalten ab 19 Uhr mit Rockklassikern und Guggemusik. Donnerstag und Freitag ist der Eintritt frei, Samstag und Sonntag kostet das Tagesticket 5,00 Euro inkl. BusShuttle und Livemusik am Samstagabend. Am Wochenende werden Besucher zu den Parkplätzen gelenkt. Bei idealer Witterung können die Skulpturen auch nach
dem 5. März besichtigt werden. Einen Flyer (ab Ende Januar) verschickt die TouristInfo Bernau, Tel. 07675 160030, www.schneeskulpturen-schwarzwald.de.

Foto: Birgit Cathrin Duval

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Erforderliche Felder sind markiert *